Rotfelder Herbst 2014

Bei zwei Tagen Sonnenschein, den das diesjährige Dorffest begleitete, wurde die 2. Auflage zu einem vollen Erfolg. Dank der Mithilfe aller Rotfelder Vereine, der evangelischen Gemeinde , der freiwilligen Feuerwehr und vielen Freiwilligen aus dem Ort konnte den Besucher eine tolle Festatmoshpäre am Rotfeldener Backhaus geboten werden, wo man sich bei frisch gepressten Apfelsaft und Most, warmen Zwiebelkuche aus dem Ofen und anderen Schmankerln gemütlich niederlassen konnte. Gerne nahmen hunderte von Besuchern über die zwei Tage hin das Angebot an.

Das Fest wurde im Beisein des Ebhausener Bürgermeister Schuler und dem Rotfelder Pfarrer Trumpp vom Ortsvorsteher Karl Lang am Samstag nachmittag eröffnet. Zünftig mit vier Schlägen führte Bürgermeister Schuler den Faßanstich durch und die Gäste durften sich über das ausgeschenkte Freibier freuen. Abends boten die Bauwagenfreunde musikalische Unterhaltung für die Gäste im Festzelt. Am Sonntag wurde das Erntedankfest in der Kirche gefeiert und anschließend zum gemeinschaftlichen Mittagessen am Backhaus und ins Festzelt geladen. Während die Mitglieder des Heimat- und Kulturvereins die Mahle am Rotieren und die Mostpresse unter Druck hielten um aus den zentnerschweren Säcken mit Rotfeldenern Apfelsorten schmackhaften Apfelsaft zu pressen, konnten sich die Besucher an selbstgebackenen Kuchen und Kaffee laben. Noch bis nach Anbruch der Dunkelheit genoss man das friedliche Rotfeldener Fest in vollen Zügen.