Westweg Wanderung - letzte Etappen nach Basel

Feldberg Westweg Wanderung

Für die letzte Westweg Etappenwanderung von Titisee nach Basel hatten sich acht Wanderfreunde des Heimat- und Kulturvereins zusammengefunden, um sie an  Frohnleichnam in Angriff zu nehmen. Die dreitägige Tour hatte es in sich, führte sie doch über die höchsten Berge des Südschwarzwalds, dem Feldberg und dem Brocken. Allein die Etappenlängen waren schon ordentlich lang. Aber dazu galt es noch einige Höhenmeter an Auf- und Abstieg zu meistern.

 

Damit es den Teilnehmern etwas "leichter" fiel, war ein Gepäcktransport zu den beiden Übernachtungsorten Wieden und Kandern organisert worden. So konnte man dann mit leichtem Gepäck sich auf die Strecke machen. Das Wetter war an den ersten beiden Tagen mehr als wandererfreundlich. Strahlender Sonnenschein wechselte mit dem kurzzeitgen Schatten von weißen Puffwolken ab. Trotzdem sollte der Schweiß bald in Strömen fliesen.

Bei Etappenlängen von bis zu 32 Kilometern war ein zügiges Wandern verlangt, wollte man noch zum Abendbrot in der Herberge sein. Trotzdem nutzte man jede Gelegenheit, um in einer der Wanderlokale mit kühlen Radlern sich wieder aufzutanken. Auch so manches fließende Gewässer wurde zur Abkühlung genutzt.

Die vielen wunderschönen Ausblicke auf dem Weg belohnten dafür aber die gepeinigten Beine.
Als es dann am letzten Tag hinab ins Markgräfler Land ging, machte dieses als die "Badische Toskana" ihren Namen volle Ehre. Es wurde heiß! So heiß, dass dem ein oder Anderen nur ein beherztes Kopfbad in einer der alten Brunnen noch die dringend nötige Abkühlung brachte.

Auf den letzten Kilometern hinab von der Burg Rötteln bei Lörrach hinüber nach Öber-Tüllingen über Weil am Rhein, wo das Empfangskommitee für die Heimfahrt wartete, waren noch einmal die allerletzten Reserven zu mobilisieren. Am Schluß kam die Wanderschar wirklich mit dem letzten Wassertropfen im Kanister am Ziel an, aber glücklich es geschafft zu haben.

Jeder der Teilnehmer hatte die Erlebnisse dieser Tour auf seine eigene, persönliche Weise aufgenommen, aber als Fazit dieser Westweg Wanderaktion des Heimat- und Kulturvereins Rotfelden bleibt sicher die gemeinsame Überzeugung, den Schweiß war es wert. Und dem Schwarzwald Westweg gehören fünf Sterne verliehen.