Busausflug für Jedermann am Sonntag 7. Juli

Das ZKM | Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe ist weltweit einzigartig. Es wurde 1989 von der Stadt Karlsruhe mit der Mission gegründet, die klassischen Künste ins digitale Zeitalter fortzuschreiben. Es ist ein Haus für raum­basierte Künste wie Malerei, Fotografie und Skulptur als auch der zeitbasierten Künste wie Film, Video, Medienkunst, Musik, Tanz, Theater und Performance. Deshalb wird es auch gern das »elektronische bzw. digitale Bauhaus« genannt. 

Den Teilnehmern wird eine besondere Führung geboten, bei der man Einblicke in die Frühgeschichte der Partizipation und der Digitalisierung erhält, die nicht nur in der elektronischen Kunst, sondern schon bereits in der experimentellen Literatur und bildenden Kunst traditioneller Medien entwickelt wurde. Dazu gehört auch die Kunst – vom bewegten Buchstaben zum bewegten Betrachter – von der  Kinetik und Op-Art, über die frühe Computerkunst ab den 1950er-Jahren. Wer schon immer einmal mit moderner Kunst in Kontakt kommen wollte, hat hier die Chance dazu. Die Schau bietet Spaß und interessante Sichten für Menschen, mit einem unvoreingenommenen Blick . Die Führung dauert ca. 1 Stunde.  (Flyer hier)

ZKM Kubus bei Nacht. © ZKM | Karlsruhe, Foto: Uli Deck

Im ZKM | Zentrum für Kunst und Medien in Karlsruhe findet sich eine Sammlung von über 8.000 Werken der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts. Der Bestand an computerbasierten Installationen, Videobändern und Videoinstallationen ist weltweit einzigartig. Dazu gehört das Hertz-Labor, das KünstlerInnen aller Gattungen – von der bildenden Kunst bis zur Musik – die Möglichkeit bietet in Zusammenarbeit mit WissenschaftlerInnen und technischen EntwicklerInnen die unterschiedlichsten Technologien zu erproben. Ein eigenes Labor widmet sich dem Erhalt des digitalen kulturellen Erbes und schon jetzt antiquierter Videosysteme sowie der Museums- und Ausstellungstechnik . Das ZKM ist mehr als ein Museum. Zu Ausstellungen, Auführungen und Veranstaltungen, welche die Entwicklungen der Kunst und Medien des 20. und 21. Jahrhunderts zeigen, kommen eigene Produktionen, Publikationen und Forschungen dazu. Daher nennt sich das ZKM Zentrum. Seit seiner Gründung 1989 ist das ZKM über zahlreiche Kooperationen über Karlsruhe hinaus weltweit aktiv, ob es Ausstellungen in Asien, künstlerische Produktionen mit südamerikanischen Partnern oder Hackathons in Indien sind. Das ZKM versteht sich als eine Plattform des Austauschs: nicht nur aktuelle gesellschaftliche Themen wie Digitalisierung und Globalisierung werden aufgegriffe, sondern in großen thematischen Ausstellungen werden neue Perspektiven auf die Kunstgeschichte vom 17.– 20. Jahrhundert eröffnet.

Nach soviel Kunst gibt es im Hoepfner Brauerei Burghof mit Biergarten gegen 13:15 Uhr ein zünftiges Mittagessen.
Am Nachmittag geht es mit der ältesten Standseilbahn Deutschlands auf den Durlacher Turmberg, wo man einen herrlichen Ausblick ins Rheintal geniessen kann, bei einem Kaffee oder Eis auf der Terrasse.
Die Rückfahrt nach Rotfelden ist gegen 17:00 Uhr. Ankunft gegen 19:00. Ausklang in der Eule, Rotfelder Freizeitpark (fakultativ).

Ticketpreise
Busfahrt mit Eintritt Museum und Führung Erwachsene 20,00 €
(für Kinder und Schüler bis 15 Jahre frei)
Turmberg Seilbahn Erwachsene 3,00 €Kinder (6 - 14 Jahre) 1,90 €

Anmeldung schriftlich (Karte) bis 1. Juli 2019 (Sonntag).
Die Anmeldung ist verbindlich und wird nicht bestätigt, solange ausreichend Plätze zur Verfügung stehen. Sollte das reservierte Platzkontingent erschöpft sein, teilt es der Verein umgehend mit.
Der Ticketpreis wird bei Fahrtantritt fällig.
Anmeldung beim Heimat- & Kulturverein Rotfelden e.V.
Ebershardter Weg 1, 72224 Ebhausen - Rotfelden

Tel. Anrufbeantworter) +49 7054 932827      email Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Flyer